Ziel erreicht: Daniela Sämmler siegreich beim IRONMAN Italy Emilia-Romagna

Mit dem Sieg beim IRONMAN Italien holte sich Daniela den zweiten Langdistanz-Sieg in diesem Jahr und qualifizierte sich damit gleichzeitig für die IRONMAN Weltmeisterschaften 2019 auf Hawaii.

Foto credits: Getty Images for Ironman.

Die Zielsetzung für den IRONMAN Italien hatte Daniela im Vorfeld klar formuliert und war sehr fokussiert und motiviert in das Rennen am vergangenen Samstag gestartet.

Die italienische Adria erwies sich für Daniela als ein gutes Pflaster, auf dem sie nach einer langen und kräftezehrenden Saison noch einmal eine solide Leistung abrufen konnte. Daniela siegte mit einem komfortablen Vorsprung von über 14 Minuten vor der Zweitplatzierten Gabriella Zelinka:

 

„Ich bin überglücklich, dass ich meinen Vorsprung ins Ziel retten und mir den Sieg holen konnte. Es war ein sehr, sehr harter Tag, umso glücklicher bin ich mit dem Ergebnis. Die letzten Wochen nach dem IRONMAN Hamburg waren nicht ganz einfach, vor allem mental habe ich gespürt, dass die Saison nun schon sehr lang ist.“

Nachdem Daniela beim Schwimmen deutlich hinter ihren Möglichkeiten blieb und eine Weile brauchte, um ihren Rhythmus zu finden, konnte sie auf dem Rad ein kontrolliertes Rennen fahren und sich die 180 Kilometer perfekt einteilen.

Nach der ersten Runde übernahm sie die Führung und konnte diese auf einen komfortablen Vorsprung bis zum zweiten Wechsel auf die Laufstrecke ausbauen. Beim Marathon lautete die Devise, das Rennen kontrolliert nach Hause zu laufen und den Sieg zu sichern. Daniela nach dem Rennen:

„Eigentlich war es mein Ziel gewesen, in Italien noch einmal einen schnellen Marathon zu laufen, aber ich habe an dem Tag von Anfang an gespürt, dass mir die Kraft fehlt und so habe ich mich entschieden, das Rennen kontrolliert ins Ziel zu bringen. Dieses Finish bedeutet mir wirklich viel, es ist nach meinem Sieg bei der Challenge Roth der zweite große Erfolg in diesem Jahr und für die neue Saison die beste Ausgangsposition. Frühzeitig die Qualifikation für die IRONMAN Weltmeisterschaften 2019 auf Hawaii in der Tasche zu haben, ist perfekt, um neue Pläne zu schmieden und die neue Saison ganz gezielt aufbauen zu können.“

 

Mit den beiden Langdistanz-Siegen bei der Challenge Roth und beim IRONMAN Italien sowie den drei Podiumsplatzierungen auf der Mitteldistanz in der ersten Jahreshälfte, ist die Saison 2018 die bislang erfolgreichste für Daniela.

Im kommenden Jahr werden die Planungen Richtung Hawaii laufen, doch jetzt gilt es erst einmal, den Erfolg von Bella Italia gebührend zu feiern und den Saisonausklang in diesem Jahr einzuläuten.

 

Presse-Mitteilung soq.media